BRAUER Maschinentechnik AG

Historie

Im August 1979 meldete der junge Ingenieur Bernhard Brauer sein Gewerbe in Dingden an.

Insbesondere Reparatur- und Montagearbeiten an Antrieben für die Papierindustrie waren der Wachstumsbereich des jungen Unternehmens.

Im Jahre 1987 wurde die BRAUER Maschinentechnik GmbH gegründet. Mit damals 16 Beschäftigten und in neuen Betriebsgebäuden am Standort Bocholt konnten Getriebebau und -reparaturen für fast alle industriellen Anwendungen ausgebaut werden.

Und bereits wenige Jahre später in 1995 und 1998 erfolgten strategische Erweiterungen um das Unternehmen noch besser und breiter am Markt aufzustellen. Seinerzeit wurden bereits Getriebe bis zu 35t bearbeitet.

Im Jahr 2001 wurde die GmbH in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. So wurden mehr Möglichkeiten für die Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmenserfolg geschaffen und optimale Strukturen für eine beständige Entwicklung für die weitere Zukunft angelegt.

Nach kontinuierlichen Erweiterungen in den Jahren 2002 bis 2010 und jährlichen umfangreichen Investitionen in Anlagen und Maschinen werden nun aktuell auf circa 10.000 m² Produktionsfläche mit 50 Mitarbeitern im Jahr um die 600-700 Getriebeeinheiten bearbeitet. Die Getriebe kommen dabei aus allen Branchen und reichen in der Regel von wenigen 100kg bis hin zu 100t Stückgewicht oder darüber hinaus.

Die heutigen Vorstandsmitglieder und Vertreter der zweiten Generation, alle ebenfalls seit vielen Jahren im Unternehmen tätig, werden wie auch in den vergangenen Jahren zukünftig das Unternehmen durch sinnvolle Strategien erfolgreich weiterentwickeln.

  • 010

  • 020

  • 030

  • 040

  • 050

  • 060

  • 070

  • 080

  • 090

  • 100

  • 110

  • 120

  • 130

  • 240

  • 250

  • 260

  • 270

  • 280

  • 140

  • 150

  • 160

  • 170

  • 180

  • 190

  • 200

  • 210

  • 220

  • 230

  • 290

  • 300

  • 310